Offene Kirchen

​Unser Motto:

„HERR, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt.“ Psalm 26,8/122,1

Die Offene Kirche fand 2020 und bis Ende April 2021 in beiden Predigtstätten unserer Gemeinde statt.

Öffnungszeiten NEU: ab Mai 2021 1x pro Woche, mittwochs 17:30Uhr-18:30 Uhr in der Evangelischen Kreuzkirche Brügge, Halverstraße 1.

In einer Kurzschulung mit der Gemeindepädagogin Sabine Drescher haben wir dazu folgendes erkannt:

1. Die Kirchen sind ein wertvoller Raum – ein Heiliger Raum!

– Wir erkennen in der Pandemie:

immer mehr Menschen sehnen sich nach »heiligen Räumen«; nach Rastplätzen für ihre Seele, nach Freiräumen für ihr Denken, nach Oasen für ihr Gebet sowie nach Feierorten für ihr Leben.

– Wir erfahren bei uns und anderswo in Gemeinden,

dass Menschen unsere Kirchen in Situationen der Not, des Entsetzens und des Schreckens aufsuchen – ganz gleich, ob sie Kirchenmitglieder sind oder nicht.

– Wir wissen,

dass unsere Kirchengebäude hilfreiche Zeichen und Wegweiser für Sinn in einer fragenden Welt sind.

– Wir erinnern daran,

dass unsere Kirchengebäude »Seelen und Gedächtnis« der Dörfer und Städte sowie des Gemeinwesens sind, worin wir wurzeln.

– Kirchen sind Versammlungsorte der christlichen Gemeinde:

Mit ihren Glocken sagen sie eine andere Zeit an. Durch das, was in ihnen geschieht – Gottesdienste und Andachten, Hören und Beten, Loben und Klagen – werden sie erst zu »heiligen« Räumen. Hier versichern sich Menschen ihrer religiösen Identität, hier erfahren sie Begleitung in den Schwellensituationen ihres Lebens (Taufe, Hochzeit, Trauerfeier). Hier findet der Ausgegrenzte Asyl, hier kann die Erschöpfte aufatmen – in einem offenen, zweckfreien Raum.

– Kirchen sind Schatzkammern des christlichen Glaubens:

Ihre Mauern und Steine predigen, mit ihren Räumen sind sie ein Asyl für die letzten Dinge, ihre Altäre stiften Gemeinschaft, mit ihren Orgeln und Glocken loben sie Gott, mit ihren Kunstwerken legen sie Zeugnis ab und erzählen die Geschichte unserer Kultur, mit ihren Kerzen erinnern und mahnen sie, mit ihrem Schmuck danken sie für alle guten Gaben des Schöpfers. Lassen Sie uns unsere größten Schätze treu bewahren, sie bewusst wahrnehmen und ihre Botschaft vermitteln.

– Kirchen sind Kraftorte:

Sie bauen an unserer Innerlichkeit. Sie erbauen uns, sie reden mit uns, sie heilen uns. Sie sind Orte des Hörens und des Sehens. Kirchräume gehören allen. Darum müssen sie geöffnet und allen Menschen zugänglich sein. Lasst uns alle Anstrengungen unternehmen, dass unsere Türen offenstehen. Wir kennen die Bedenken. Aber wir meinen, dass es für jede Gemeinde Wege gibt, diese Bedenken zu überwinden. Der Wert von Kirchen, die »offen für alle« (so das Motto der Nikolaikirche Leipzig) sind, ist größer als der Schaden, der eventuell eintreten könnte.

– Kirchen sind gestaltete Räume:

Ihre Ästhetik und Atmosphäre berührt uns Menschen. Die Gestaltung unserer Kirchräume darf nicht kurzweilig herrschendem Geschmack oder scheinbar unabwendbaren Erfordernissen zum Opfer fallen. Der Erhalt der ursprünglichen, von der Liturgie bestimmten Gestaltungsintention bewahrt dem Gebäude seine Sprachgestalt. Bei Fragen der Gestaltung sollte immer das Gespräch mit Architekten und Architektinnen als den »Experten des Raums« gesucht werden. (Hierzu bieten wir für beide Predigtstätten einen Kirchenpädagogischen Weg durch unsere Gebäude an!)

2. Gestaltung in der Kreuzkirche Brügge im GZ Lösenbach:

Offene Kirche in der CORONA-PANDEMIE

Solange es erlaubt ist, die Kirchen für Meditation und persönliches Gebet offenzuhalten, werden wir bis auf weiteres unsere Kirche öffnen. Ab Mai 2021 werden wir wöchentlich, Mittwoch von 17:30-18:30 Uhr, die Evangelische Kreuzkirche zu Brügge öffnen.

Folgende Anregungen können sie dort finden:

  • die Möglichkeit, Kerzen zu entzünden und
  • sich in ein Fürbittgebet Buch einzutragen oder einen Gebetsanliegen Brief zu schreiben. Hiermit connecten wir uns mit der Zellgruppenarbeit (dazu Pfr S. Schupetta).
  • Sie finden Andachten – Kleine Liturgien – Hilfreiches – Materialien,
  • Die Jahreslosung: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! (Lukas 6,36). Dazu gibt es eine Bildbetrachtung auf das Fenster „Verlorener Sohn“ Brügge.
  • Eine weitere Handreichung des Pfarrers über die Facetten Jesu, kann uns auch Orientierung sein sowie Impuls zur weiteren Vernetzung.
  • Raum für Anbetung / Musik / Seelsorge!
  • Sie finden Mitarbeitende mit einem Namensschild für Ihre Fragen.

Allgemein:

Bitte beachten Sie Hinweise im Schaukasten und Zeitung sowie an der Kirchentür und auf das Banner „offene Kirche!“

Wir beachten bei allen Angeboten stets die aktuellen Handlungsanweisungen unserer Landeskirche und der Landesregierungen zu Hygiene- und Schutzvereinbarungen während der Covid-Pandemie.

Sabine Drescher (22.04.2021)

Sabine Drescher

Die heutige Losung

Mein Geist soll unter euch bleiben. Fürchtet euch nicht!

Haggai 2,5

Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.

Römer 15,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Gottesdienst Lösenbach

Oktober 2021

Keine Veranstaltungen

November 2021

Keine Veranstaltungen

Dezember 2021

Keine Veranstaltungen

Gottesdienst Brügge

Oktober 2021

Keine Veranstaltungen

November 2021

Keine Veranstaltungen

Dezember 2021

Keine Veranstaltungen

Kontakt: Ev. Kirchengemeinde Brügge Lösenbach

Ort:
Halverstraße 3 - 58515 Lüdenscheid
Bürozeiten:
Dienstag - Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr

Gemeindesekretärin Ruth Paetz:
Telefon: +49 23 51 - 71347
Telefax +49 23 51 - 97 31 14
g-buero@ev-kirche-bruegge.de

Pfarrer Simon Schupetta:
Sprechzeit nach Vereinbarung-
Telefon: +49 23 51 - 432 80 60
simon.schupetta@ekvw.de

Gemeindepädagogin Sabine Drescher:
Sprechzeit nach Vereinbarung
Telefon: +49 23 51 - 60269
s.drescher@ev-kirche-bruegge.de

X