Fürchte dich nicht!

Soll der Widersacher doch toben, uns aufhetzen und nachts flüsternd vor unseren Türen herumschleichen. Die Liebe Gottes kann er nicht aufhalten!

Vor einiger Zeit hatte ich einen Albtraum. Ich lag in meinem Bett und hörte Schritte im Haus. Meine Intuition sagte mir, gleich macht jemand die Tür auf. Ich hatte panische Angst und ich wollte aufstehen. Aber in meinem Traum konnte ich mich nicht bewegen. Ich schrie so laut, dass mein Kopf dröhnte, aber außer mir selbst konnte niemand mich hören. Die Angst war übermächtig, aber egal wie sehr ich mich anstrengte, es kam kein Laut über meine Lippen.

Das hat mich noch lange beschäftigt, bis mir wieder die Bibelstelle eingefallen ist, auf die ich in meiner Gebetszeit gestoßen bin:

„Die Angst des Menschen führt in die Falle, wer auf den HERRN vertraut, ist gesichert.“ (Spr 29,25)

Wenn ich diese Bibelstelle so lese, wird mir klar, es geht nicht darum, der Angst eine Stimme zu geben. Im Gegenteil. Angst lähmt uns, hält uns auf Distanz zu einander, spaltet und lässt uns die schlimme Dinge denken, tun und sagen. Ich will vielmehr mein Vertrauen in Gott in die Welt hinausrufen, der mir jeden Tag neu zuspricht: „Fürchte dich nicht.“

Wie geht Jesus denn mit bedrohlichen Situationen um? Seine Antwort ist Gebet, Vertrauen und göttliche Gelassenheit. Jesus hat keine Angst vor Kranken, sondern reicht ihnen helfend die Hand. Er hat keine Angst vor Verleumdung und Beschimpfung und lässt sich nicht zu bösen Worten provozieren. Er betet für die, die ihn ungerecht behandeln. Er lässt sich nicht von der Angst der Jünger anstecken, sondern vertraut auf Gott und sagt: „Dein Wille geschehe.“

Genauso macht es Maria. Die Frucht ihres stillen Vertrauens auf Gott ist ein Wunder, dass unsere Welt noch heute erschüttert.

Soll der Widersacher doch toben, uns aufhetzen und nachts flüsternd vor unseren Türen herumschleichen. Die Liebe Gottes, die Unmögliches möglich macht, jedes Kreuz überwindet und alles verzeiht, kann er nicht aufhalten.

Ich bete in diesem Advent: „Vater, hilf mir, deine Liebe zu leben.“  Ich will nicht hetzen, schimpfen,  mich von anderen abwenden und damit dem Teufel die Hand küssen. Ich will zuhören, helfen und verstehen. Ich will segnen und verzeihen. Ich will Jesus neu in meinem Herzen ankommen lassen und mit ihm beten, vertrauen und gelassen bleiben.

„Denn auf Hoffnung hin sind wir gerettet. Hoffnung aber, die man schon erfüllt sieht, ist keine Hoffnung. Denn wie kann man auf etwas hoffen, das man sieht? Hoffen wir aber auf das, was wir nicht sehen, dann harren wir aus in Geduld.“ (Rom 8, 24+25)

Es ist die Zeit, um auszurufen: Wächter (Jerusalems), erhebet euch!

Es ist die Zeit, um auszurufen: Wächter Jerusalems erhebet euch

Wer bist Du vor Gott?

Wer bist Du vor Gott? – Hast Du Dich schon einmal mit einem Haus verglichen? Nicht mit irgendeinem Haus, sondern mit einem Haus, durch das Gott geht?

Das Wirken des Heiligen Geistes im Geschäftsleben

Wie kann sich das Leben aus der Kraft und Führung des Heiligen Geistes im Geschäftsleben konkret auswirken? In diesem Zeugnis des Unternehmers Fritz Wohlfarth

Gekreuzigte Exzellenz

Dr. Howard B. Malmstadt war mit 55 Jahren auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen: Er war der Pioneer der modernen elektronisch gesteuerten computerisierten Chemie, er hatte 10 Lehrbücher geschrieben, die international benutzt wurden, hat über 150 wissenschaftliche Paper in Fachzeitschriften veröffentlicht und ein Patent für einen Apparat entwickelt, der unter seinem Namen hergestellt wurde. Auf Wikipedia steht weiter über ihn geschrieben:

Um die Ecke denken

„Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, sehen Sie!“ Es war wohl Hans-Joachim Kulenkampff, der einen Stromausfall in seiner legendären Sendung „Einer wird gewinnen“ mit diesen Worten kommentierte…

10 GRÜNDE IN DEN GOTTESDIENST ZURÜCKZUKOMMEN ….

In den letzten Monaten haben die meisten Gemeinden aufgehört, sich persönlich zu treffen. Eine globale Pandemie, staatliche Vorschriften und der Wunsch, einander und der Gesellschaft zu dienen, haben uns davon abgehalten, uns zu treffen. Stattdessen haben wir „Gottesdienste“ online abgehalten, uns „virtuell“ getroffen .

Gottvertrauen: Die vergessene Kunst, die wir ganz neu lernen müssen

Der Inhalt dieses Artikels mag auf den ersten Blick banal auf Dich wirken. Aber ich möchte Dich bitten: Klicke nicht einfach weg. Denn tatsächlich glaube ich: Das Thema dieses Artikels sollte gerade jetzt ganz oben auf unserer Agenda stehen.

Jahreslosung 2022 – Wer zu mir kommt….

„Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen!“

Sei mutig in Deiner Beziehung mit Gott!

Sei mutig in Deiner Beziehung mit Gott, denn er ist es wert. Du nimmst Dir sonst die Chance auf die tiefste und ehrlichste Freude, die Du je empfunden haben wirst

HOFFNUNG in DUNKLER Zeit?

HOFFNUNG in DUNKLER Zeit?
ist  momentan ein Begriff, der unweigerlich auftauchen muss angesichts der nicht enden wollenden Pandemie mit ihren einschneidenden Folgen für alle. Achten wir auf ein Wort, das uns gegeben ist:

Gottesdienst Brügge

Juni 2022

Keine Veranstaltungen

Juli 2022

10Jul9:3010:45Sonntag - Kreuzkirche BrüggeGottesdienst9:30 - 10:45

Zeige mehr Veranstaltungen

August 2022

07Aug9:3010:45Sonntag - Kreuzkirche BrüggeGottesdienst9:30 - 10:45

Die heutige Losung

Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, dass du das Leben erwählst.

5. Mose 30,19

Das ist das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Johannes 17,3

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Wort des Tages

Oder meinst du, dass ich nicht meinen Vater bitten könne und er mir jetzt mehr als zwölf Legionen Engel stellen werde?

Gottesdienst Lösenbach

Juni 2022

Keine Veranstaltungen

Juli 2022

03Jul11:1512:45Sonntag - Gemeindezentrum LösenbachGottesdienst11:15 - 12:45

Zeige mehr Veranstaltungen

August 2022

Keine Veranstaltungen

» Ev. Ki.-G. Brügge Lösenbach »

Ort:
Halverstraße 3 - 58515 Lüdenscheid
Bürozeiten:
Dienstag - Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr

Gemeindesekretärin Ruth Paetz:
Telefon: +49 23 51 - 71347
Telefax +49 23 51 - 97 31 14
g-buero@ev-kirche-bruegge.de

Pfarrer Simon Schupetta:
Sprechzeit nach Vereinbarung-
Telefon: +49 23 51 - 432 80 60
simon.schupetta@ekvw.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

X